Firmengeschichte

Die Werkstatt der Tischlerei Schneider um 1930

  • 1924 in Obercunnersdorf (Oberlausitz) durch Oskar Schneider gegründet.
  • 1950 übernahm der Sohn Fritz Schneider die Tischlerei
    welcher mit seinem tatkräftigen Optimismus die Firma, gemeinsam mit seinem Sohn Wolfgang, durch die schwierigen  “DDR-Zeiten“ führte.      
  • 1985 wird Wolfgang Schneider Geschäftsführer.
    Er führte die Tischlerei mit 3 Mitarbeitern.
    Mit dem einsetzenden Bauboom 1990,wurden in den folgenden Jahren bis zu 14 Mitarbeiter eingestellt. Dabei wurde die Herstellung von Fenstern und Haustüren aus Holz favorisiert. Im Frühjahr 1990 bekam sein Sohn Ullrich die Möglichkeit, beim Glasermeister Eppinger in Schlierbach zu arbeiten, um so erste Einblicke in die Marktwirtschaft zu erhalten.

    Werkstatt in Ruppersdorf

    Mit der Einrichtung einer neuen Produktionsstätte im Jahr 1995 in Herrnhut-Ruppersdorf, war der Grundstein für die solide Weiterentwicklung und Spezialisierung zum Bau hochwertiger Bauelemente geschaffen worden.

  • 1998 übernimmt der jüngste Sohn, Ullrich Schneider, die Firma
    Ende der 90er Jahre wurde die Nachfrage an Fenstern und Türen rückläufig. Höchste Zeit, um zu schauen, wie und wo sich eine Marktlücke finden ließ. Durch gezielte deutschlandweite Kundenakquise konnte die Produktion und Belieferung von Fensterbaubetrieben mit Aufsatzsprossenrahmen in ganz Deutschland ausgeweitet werden…

    …und da war auch noch die Anfrage einer Kundin, welche sich so in ihre alte Haustür verliebt hatte, dass sie diese von uns so originalgetreu wie möglich, aber mit dem Sicherheitsstandard und dem Wärmeschutz von heute ausgestattet, nachgebaut haben wollte. Nach aufwendigen Studien und Recherchen begann die Umsetzung dieser Idee und der daraus gewonnenen Erkenntnisse in die Praxis. Dabei lagen die Schwerpunkte auf den verschiedensten Zierelementen, sowie auf der mehrfarbigen Oberflächengestaltung. Handwerkliche Kunst sollte bei diesen Türen zum Ausdruck kommen, worauf schon vor 150 Jahren Wert gelegt wurde. Es entstand die Haustüren-Kollektion “Oberlausitz“.
    Inzwischen sind über 40 verschiedene Standardmodelle entstanden. Die zahlreichen Sondermodelle nicht mitgerechnet. Alle Modelle sind Musterbeispiele und natürlich in Form, Farbe, Holzart, Glas und mit den verschiedensten Zierelementen variabel.

    Der Chef packt mit an

    Wir bzw. unsere Vertriebspartner deutschlandweit, gestalten mit Ihnen Ihre Haustür, genau so, wie Sie es sich wünschen.

“Neue Ideen einbringen, beobachten und hinterfragen, sowie die Produktion innovativ und qualitativ, hochwertig weiter zu entwickeln, ist eine fortwährende Aufgabe für mich und meine 7 Mitarbeiter”, so Geschäftsführer Ullrich Schneider

Bewahrt bleibt der Bezug zur Praxis, deshalb packt der Chef auch selbst mal mit an!

Richard und Markus Schneider

  • …und so Gott will, ist der Fortbestand der Firma Schneider gesichert…
    Der älteste Sohn Markus ( bereits 10 Jahre dabei) und sein Bruder Richard (Azubi im 3. Lehrjahr) sind schon fast ein eingespieltes Team…

SCHNEIDER ELEMENTE aus Holz

sind garantiert Produkte,

  • die mit überdurchschnittlicher handwerklicher Kunst, trotzdem rationell gefertigt werden
  • die ohne jede Einschränkung traditioneller Ästhetik, dennoch hochmodern und innovativ sind
  • und welche sich harmonisch, abgestimmt in Form und Farbe nach Ihren eigenen Ideen, in das vorhandenen Objekt einfügen.

Die bis jetzt kreierten Modelle sehen Sie in unserer Galerie.


Getreu unserer Philosophie:

»Niemand suche das Seine, sondern was dem Nächsten dient«

1. Korinther Kap. 10 V. 24

sind wir bestrebt Ihre Ideen mit unserer langjährigen Erfahrung in die Praxis umzusetzen. Einzigartige Türen für einzigartige Menschen sollen dabei entstehen.